VON PLÖRRE BIS KLASSE!

Moin auch!
Habe lange nix gepostet, weil ich, schlicht und ergreifend, stinke faul bin!
Dieser Text und die dazu gehörigen Fotos sind schon seit Wochen fertig auf dem Rechner …

Aber wenn ich denn mal auf etwas stosse, das wirklich Wert ist, darüber zu schreiben, dann will ich Euch meine Meinung nicht vorenthalten, sondern in gewohnter Weise aufdrängen!

Seit langem war ich hin und her gerissen, ob ich mal probieren soll, da ich es sofort interessant fand, das das Haus LUSTAU, bekannt für seine sehr hochwertigen Sherrys, einen eigenen Vermut auf den Markt gebracht hat.

Es war nicht der Preis, der mich immer wieder abschreckte, sondern der Don, nachdem er aus Jerez zurück kam und dem damals brandneuen roten Vermut von Lustau eine negative Beurteilung zu teil werden ließ.
Was auch nicht wirklich falsch war.
Die Eleganz der Flasche und vor allem des Labels ließen mich kürzlich denn doch noch schwach werden.
Ich griff aber, aus reinem Zufall, da es in dem Moment in Oldenburg gerade nur diesen zu kaufen gab, zum weißen Wermut …

 
VERMUT LUSTAU BLANCO
Ein super Vertreter seiner Zunft!
Ich hatte weißen, süßen Vermut lange nicht auf dem Zettel, da ich bis zu diesem Sommer mit Vermut im Allgemeinen und Vermut pur im Besonderen, keinen wirklichen Reiz abgewinnen konnte.
Aber der VERMUT LUSTAU BLANCO ist wirklich ne Wucht!

Es ist ein Blend aus sehr trockenem Fino Sherry und lieblich, floralem Moscatel, aromatisiert mit diversen Kräutern und Extrakten.
Geschmacklich erinnert der Vermut an eine frühlings Blumenwiese in einer Zitrusplantage, mit leichten Nuss und Honignoten und ist dabei jedoch nicht zu süß für einen weißen Vermut.

Exelent mit Tonic, im Verhältnis eins zu zwei oder einfach pur auf einem großen Eiswürfel.
In beiden Fällen gesellt sich gerne eine Zitronen Zeste mit ins Glas.
Ist das Glas leer, will man es sofort wieder füllen.

Der blanco wird in meinem Kühlschrank nie wieder fehlen.

Mixologisch habe ich den VERMUT LUSTAU BLANCO in einem BROOKLYN probiert und war begeistert.
Wohl der beste BROOKLYN den ich je getrunken habe.

BROOKLYN

6 cl Rittenhouse Rye
2,5 cl VERMUT LUSTAU BLANCO
0,7 cl Maraschino
0,7 cl Amer Picon
Stir ‘n’ strain. Serve Straight up.

Brandied Cherry

Und nun zum VERMUT LUSTAU ROJO.

Pur oder auf Eis, mit einer Orangenzeste garniert schmeckt er im Vergleich zu seinen beiden Geschwistern sehr deutlich nach süßem Sherry.
Er verbindet nussigen, trockenen Amontillado mit klebrig süßem Pedro Ximénez.
Geschmacklich sehr ungewohnt für einen Vermut und meiner bescheidenen Meinung nach, sollte niemand süssen Sherry trinken müssen, geschweige denn wollen!
Sollte jemand doch Vergnügen daran finden, dann am ehesten pur.

Verlängert mit Tonic oder selbst mit Soda, ist es auch nicht so recht toll, dafür ist der Lustau Rojo insgesamt einfach zu schwach auf der Brust.
Ja, wirklich schlapp, wie die Erektion eines Achtzigjährigen, einfach keine Power…

Seltsamerweise schmeckt er durchaus glänzend in einem sehr alten, lange in Vergessenheit geratenen Drink, dem…

 
RAY LONG COCKTAIL

6 cl Lustau Brandy
3 cl VERMUT LUSTAU Rojo
1 Barlöffel Absinth Verte de Fugerolles
1 Dash Angostura
Stir ‘n’ strain. Serve Straight up.

No Garnish.

Im weiteren Sinne ein Brandy Manhattan mit einem kräftigen Schuss Absinth.
Schmeckt sehr belebend und erfrischend!

Mehr zum RAY LONG COCKTAIL hier auf COLD GLAS.COM.

Ich hätte sehr wahrscheinlich eher zu einem klassischeren roten Vermut gegriffen, als ich diesen Drink kürzlich ausprobierte, aber der Lustau war gerade frisch geköpft und schrie nach Verwendung.
Siehe da, die Sherry Note paßt sich hervorragend ein, in diesen tollen Drink.
Sherry und Brandy sind seit je her zwei gute Freunde, siehe TRAGITO DE ORO und ähnliche Cocktails.
In diesem Fall bringt der Brandy etwas der fehlenden Süße, Absinth und Angostura etwas mehr Tiefe mit.

Fragt Euren Lieblingsbarkeeper danach, es schmeckt auch mit anderem roten Vermut, es muß nur die Süße, in Form der Menge des jeweiligen Vermuts, angepasst werden.

VERMUT LUSTAU ROSE

Mhhh, was soll ich sagen, nöööh, gefällt mir nicht.
Wird aus einer Mischung von Fino Sherry, Moscatel und Tintilla de Rota Wein hergestellt.
Ich schmecke in erster Linie Weißwein, kein Sherry, viel Süße, kaum Kräuter, undefinierbare Früchte und einen sehr, sehr seltsamen beigeschmack.
Muskat??
Vielleicht…

 
Habe diese rosa Plörre mit Grapefruit Zesten auf Eis geschüttelt um zu retten, was zu retten ist, um dem Ganzen eine etwas bitterere Note zu geben.
Noch ein bis zwei Dashes Grapefruit Bitters und ein Stückchen rosa Pampelmuse als Deko mit ins Glas, dann ging es so …

Es gibt ja diverse Rezensionen im Netz, aber häufig schmecke ich die Dinge nicht, die dort angeführt werden.
Genau so ist es mit diesem komischen Beigeschmack … keine verdammte Ahnung …
Aber eins ist sicher:
Diesen Vermut brauchste einfach nicht!

Das Fazit ist klar gestaffelt:
Der VERMUT LUSTAU ROSÉ bedarf keiner weiteren Erwähnung, außer der, das ich fast ne halbe Flasche in den Ausguss entsorgt habe.
Der VERMUT LUSTAU ROJO ist nicht berühmt, aber, wenn man ihn z.B. geschenkt bekommt, zum Mixen durchaus zu gebrauchen.
Der VERMUT LUSTAU BLANCO ist der Star dieses Dreigestirns.
Auf ganzer Linie ein Knüller!

Geht los und kauft ihn Euch, macht Euch’n schönes Weihnachtsgeschenk … die schrecklichen Socken von Tante Clara bekommt Ihr sowieso!

MADURO – Dark Tobacco, Dark Rum & Dark Hiphop

Am 21.12.2019, zur längsten Nacht und zum Ausklang des Jahres,

lade ich euch ein zu einem besonderen Abend. Zusammen Habanos rauchen, geilen Rap hören

und phantastischen caribischen Rum geniessen.

Eine cubanische Zigarre (brand tba soon)

2x je 4cl Rum (brands tba soon)   2x Rum Drinks w/ 5cl Rum

free Snacks: Dark Chocolate, and of course Nuts!

all together 48,- €   o. mit 2 Habanos 60,- €

zu den Tickets

In Loving Memory Of Mr.Russell Jones

WAS HABE ICH DIESEN SOMMER GETRUNKEN??

„Viel!“
Das fällt mir zu erst dazu ein.

Aber das war nicht die Frage.

Nun, ich war ziemlich faul die letzten Monate und habe es mir oft sehr einfach gemacht.

Am Anfang, so im Juni und auch noch im Juli, habe ich viele, viele PALOMAS getrunken.
Tequila, Pompelmo Limonade von Sanpellegrino und Limette.
So simpel wie ein Cuba Libre, nur viel geiler!

Animiert durch meine neu entdeckte Lust an vermeintlich popeligen Longdrinks, hielt ich mich den restlichen Sommer an den PIMM‘S CUP.

PIMM‘S CUP
5 cl Pimm’s No1
10 cl Zitronen Limonade
Orangen, Zitronen und Gurken Scheiben
Drink auf Eis im Glas bauen.
Mit Früchten und Gurke garnieren.

Hervorragender Durstlöscher, nicht zu süß, sondern eher herb, eine prima erwachsenen Limonade.
Man sollte nicht mit der Gurke sparen, sie gibt dem ganzen den speziellen Kick.

Wer genau hinschaut, auf dem Photo ist nix mit Gurke.
Hatte leider keine da, als ich diesen Post zusammen frickeln wollte.

Da empfiehlt es sich, Bitter Truth CUCUMBER Bitters im Haus zu haben.
Großartiges Produkt, ob im Gin Tonic, Martini Cocktail oder z.B. auch PIMM‘S CUP, das Zeug ist der Hammer.
Selbst wenn Gurke zur Hand ist, mit Gurke und Gurkenbitters ist es noch besser.

Oft ist zu lesen, Pimm’s sollte mit Ginger Ale oder sogar Cola gepanscht werden,
ist ja tatsächlich auch Geschmacksache, aber ich stehe auf Zitrone.
Säuerlich sollte es sein.

Meine Empfehlung ist Fritz Zitrone oder San Sanpellegrino Limonata.
Mit der Pompelmo Variante schmeckte es mir nicht.
Steht nur Sprite oder ähnliches zu Verfügung, empfehle ich, einen Zentiliter Zitrone mit ins Glas zu geben.

Neben der fehlenden Gurke, fällt auf dem Photo noch eine Flasche Averna ins Auge,
die dort eigentlich nichts zu suchen hat.
Dieser Drink schmeckt auch fantastisch, wenn Pimm’s durch Averna ersetzt wird.
Desgleichen mit Cynar oder Amaro Lucano.
Man könnte diese Aufzählung sicherlich fortführen, aber ich habe nur diese Amaro zur Hand.

Wichtig ist, wer den Pimm’s durch den Kräuterlikör seiner Wahl ersetzt, sollte das Mischungsverhältnis anpassen.
Im Falle von Averna gebe ich zwei Zentiliter mehr Limonade ins Glas.

Wie es auch gefällt, in jedem Fall geht die Geschichte runter wie Öl, nicht gleich zum Frühstück, aber so ab Mittag, die Sonne im Gesicht, kann man es sich schmecken lassen.

Denn dieser urenglische Drink fällt in die Kategorie „Low Octane“, wie Boris so sagen würde, wenn er zwischen Brexit und Wildschwein in Minze Soße mal Pause macht, auf seinem frisch getrimmten Rasen sitzt und im strömenden Regen statt lau warmen Bier, einen Pimm’s Cup trinkt, während er dem untergegangenen Empire hinterher weint.
Ich schweife ab …

Letztlich auch ein prima Drink, um mit meiner Frau und diversen, oft weiblichen Gästen mitzuhalten.
Während ich normalerweise knackigen Whiskey Sours oder ähnlichem fröne, nippen die Damen gerne an diesem oder jenem Gläschen Wein oder vielleicht auch an dem einen oder anderen Cremant …

Alle sind fröhlich beschwipst und ich schon knülle, bereit um 4 Uhr nachmittags irgendeinen verdammten Krawall anzuzetteln, oder unwesentlich später im Körbchen unseres Labrador Mischlings Toni ein ausgedehntes Nickerchen zu machen …

PIMM‘S schafft Abhilfe!!

Cheers!! Wuff!!

Es ist Herbst, wie mag es wohl meinem Barkeeper gehen?

Der Sommer ist vorbei, das Sterni vorm Späti schmeckt eh schal.

Es wird dringend Zeit mal wieder einen tollen Drink in deiner Lieblingsbar zu nehmen.

Es gibt einiges zu entdecken.

Vom West Indian Negroni der vom PDT’s East Indian Negroni inspiriert ist,

Woolf-Barnato-and-the-legend-of-the-Blue-Train

über den geschichtsträchtigen le Train Bleu, der an den großartigen Woolf Barnato
und seine schnellen Bentley erinnert,

zum Clipper eine von Don Slings Creationen die an schnelle Segelschiffe und Boston Tea Parties angelegt ist.

Abgerundet wird das ganze von zwei Klassikern
aus dem Savoy Cocktail Book

von Harry Craddock,

dem süffigen Paradise Cocktail und einem alten Bekannten
dem Oriental, einer der wenigen Drinks in dem die Limette dem Whiskey nicht schadet.

“In August, 1924, an American Engineer nearly died of fever in the Philippines, and only the extraordinary devotion of Dr. B– saved his life.
As an act of gratitude the Engineer gave Dr. B– the recipe of this Cocktail.” Quelle: Savoy Stomp

I don’t get, but it tastes!

In dem Sinne, tritt aufs Pedal!

Wer trinkt gewinnt!