DON ZAPATERO

Mal eben was zusammen geballert, hatte vor allem Anderen Durst, des weiteren Bock auf was Süßes und zuletzt wollte ich eine Gewisse Exotik.
Etwas, das ich schon länger nicht auf der Zunge hatte.

Irgendwie so Tiki vieleicht, aber ohne Rum, und richtig Tiki wollte ich auch wieder nicht.
Da gibt’s immer drei Millionen Zutaten, kann man machen, muss man aber nicht.

Ein schöner Sour, mag ich, kann ich, mach ich!
Oft und immer wieder…

Mexiko, beziehungsweise Tequila ist exotisch.
Orgeat ist nicht immer, aber ist oft Tiki, auf jeden Fall ist es exotisch.
Zitrone ist toll, aber kulinarisch ist Limette wesentlich exotischer.
Fehlen nur noch exotische Tänzerinnen in meiner Küche…

 

Raul Dukes’s
DON ZAPATERO
6 cl Tequila Anejo
2,5 cl Orgeat
3 cl Limette
1 Orangenachtel
Die ersten drei Zutaten auf Eis schütteln und abseihen.
Das Orangenachtel über dem Drink ausquetschen.
Mit Kirsche und Orange garnieren.

Sehr lecker, das!
Als ich schon Limette, Orgeat und Tequila geschüttelt hatte, erinnerte mich der Geschmack an Charles Schuhmanns Amaretto Sour, nur auf Tequila-Orgeat-Basis.
Den hatte ich schon mal auf der Mprezz getrunken.
Der Don hat damals ein Orangenachtel in den fertigen Drink gepresst, und ich dachte mir, diese Idee könnte ich hier auch aufgreifen.

Harriejasses, hau den Lukas, lecker!!

Der Name setzt sich aus Don Sling und dem spanischen Wort für Schuhmacher (Schuhmann) zusammen.

Nun bin ich mir, wie so oft, nicht sicher, ob ich überhaupt berechtigt bin, dem Kind einen Namen zu geben.
Der Drink ist so einfach, das hat garantiert irgendwo, irgendwie und irgendwann schon mal irgendjemand gemacht.

Hauptsache es schmeckt und wer heilt hat recht!!

raul duke

Raul Duke ist soeben aus Las Vegas zurück. Jetlag und Hangover sind ihm unbekannt. Er stand selber schon hinter dem Tresen der Mprezz. Spricht schneller (und mehr), als Dieter Thomas Heck. Hobbys: Wertvolle Glasware vom Tresen fegen. ;-) Aber hallo...

3 thoughts on “DON ZAPATERO

    • 31. März 2018 um 19:50
      Permalink

      Blumen immer gerne!
      Aber fang jetzt nicht an, in Lederslippern ohne Strümpfe umher zu stolzieren…

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =