HIBISKUS COBBLER

Wie schon Kapitän Frantz Ritter von Hadoque sagte, als an Board des Schiffes Rackhams des Roten eine neuer Wimpel gehisst wurde,:“Sie hissen die rote Fahne! Das heißt, es werden keine Gefangenen gemacht!“
Ich weiß, hat nix mit dem Drink zu tun, aber die wunderschöne Farbe ist rot wie Blut!

 

HIBISCUS COBBLER
1 Teelöffel Grenadine Sirup
1 Zitronenscheibe geviertelt
3 cl Orange Curaçao
3 cl Brandy
5 cl Hibiscus Aufguss
Im Gäste Glas die Zitrone in der Grenadine muddeln, die restlichen Zutaten hinzufügen und das Glas mit Crushed Ice füllen.
Nun mit einem Swizzle Stick oder einem Barlöffel swizzeln bis das Glas von außen gefrostet ist.
Nochmal mit Crushed Ice auffüllen.
Mit Zitronen und Orangen Garnieren.

Hibiskus Aufguss:
1 L Wasser,
1 Kaffeebecher getrocknete Hibiskusblüten
8 El Zucker
8 Pimentkörner
1 Zimtstange
1 El in Scheiben geschnittener Ingwer.
Zucker und Wasser unter rühren aufkochen.
Topf vom Herd nehmen und die Restlichen Zutaten 30 Minuten darin ziehen lassen.
Durch ein Passiertuch abseihen und kalt stellen.

Ein hervorragender Durstlöscher für warme Abende auf dem Sonnendeck!

Der Drink hat eine sehr feine Säure, die in erster Linie durch die Hibiskus Blüten hervorgerufen wird, statt durch die üblichen zwei bis drei Zentiliter Zitrone oder Limette.
Man könnte meinen es wäre Sauer Kirsche oder ähnliches im Glas.

Der Drink ist super variabel, denn meiner Meinung nach, schmeckt er auch bestens mit Rum, Rhum, Bourbon und auch Gin, ohne die restliche Rezeptur zu verändern, außer im Falle des Gins, vielleicht den Curaçao durch Cointreau zu ersetzen!

Der Aufguss mit etwas mehr Zucker und einem Schuss Soda taugt auch prima als Mocktail.

I fuckin‘ like it!

Frantz Ritter von Hadoque, oder sein weitaus berühmterer Nachfahre Kapitän Haddock wären begeistert, zumindest so lange keine Flasche Loch Lomond griffbereit ist, Hagel und Granaten…

Habe den Drink auf dem IMBIBE Blog entdeckt und nur den original Aufguss durch eine Rezeptur ersetzt, die ich an anderer Stelle auf dem selben Blog gefunden habe.

Wir müssen gleich noch einen davon trinken, damit wir Zeit gewinnen…

raul duke

Raul Duke ist soeben aus Las Vegas zurück. Jetlag und Hangover sind ihm unbekannt. Er stand selber schon hinter dem Tresen der Mprezz. Spricht schneller (und mehr), als Dieter Thomas Heck. Hobbys: Wertvolle Glasware vom Tresen fegen. ;-) Aber hallo...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei − drei =