AMARO MIA, AMORE MIO

Habe mir kürzlich eine Flasche Cynar zugelegt.
Einerseits, um den Orchard Thief zu mixen, den ich unlängst auf IMBIBE entdeckt habe, andererseits wuchs meine Neugierde, stößt man doch öfter auf Drinks, die diesen italienischen Amaro enthalten.
Hinzu kommt, das ich schon seit geraumer Zeit auf Cocktails stehe, die Bitterliköre enthalten und ich Cyanr noch nie probiert hatte.
Pur finde ich sie alle gruselig, da macht dieser, auf Artischocken basierende Kräuterlikör keine Ausnahme, außer einen knackigen Underberg nach dem Essen oder einen Fernet Menta, total hacke um 3 Uhr morgens!
Mixologisch hingegen sind Amaros der Knaller!
Dieses Geheimnis, das schon lange keines mehr ist, sollte zumindest Euch, den Gästen der MPREZZ geläufig sein, nicht zuletzt durch Drinks wie dem PERMANENT HOLIDAY oder meinem wunderbaren PAULIE WALNUTZ.

Gary Wallach‘s
ORCHARD THIEF
4,5 CL Bourbon
1,5 CL Cynar
2 CL Apple Shrub
2 CL Zitrone
1 Dash Angostura
Alle Zutaten auf Eis schütteln und auf frisches Eis abseihen.

Apple Shrub:
3 Tassen Äpfel, in kleine Würfel geschnitten
1 Tasse Vollrohrzucker
1 Tasse Cidre Essig
4 Zimtstangen
1 Muskatnuss
10 Nelken
Zimt und Muskat mit dem Mörser leicht zertrümmern.
Alle Zutaten, außer dem Essig, vermischen und 3 Tage stehen lassen.
Essig hinzufügen, durchschütteln und durch ein tuch abseihen.
Hält sich im Kühlschrank einige Zeit.

Geschmacklich ganz klar ein Bourbon Drink, recht sauer, mit einem leichten Kratzen von Vergorenem in der Kehle, Zimt, Kräuter und eine Apfel Note die an Calvados oder Apfelmost erinnert.
Fantastisch als Aperitif zu trinken, vor allem jetzt in der Weihnachtszeit, ansonsten empfehle ich entweder mehr Zucker in den Shrub oder direkt in den Drink zu geben.

AMARO MIO

raul duke

Raul Duke ist soeben aus Las Vegas zurück. Jetlag und Hangover sind ihm unbekannt. Er stand selber schon hinter dem Tresen der Mprezz. Spricht schneller (und mehr), als Dieter Thomas Heck. Hobbys: Wertvolle Glasware vom Tresen fegen. ;-) Aber hallo...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + 18 =