VON PLÖRRE BIS KLASSE!

Moin auch!
Habe lange nix gepostet, weil ich, schlicht und ergreifend, stinke faul bin!
Dieser Text und die dazu gehörigen Fotos sind schon seit Wochen fertig auf dem Rechner …

Aber wenn ich denn mal auf etwas stosse, das wirklich Wert ist, darüber zu schreiben, dann will ich Euch meine Meinung nicht vorenthalten, sondern in gewohnter Weise aufdrängen!

Seit langem war ich hin und her gerissen, ob ich mal probieren soll, da ich es sofort interessant fand, das das Haus LUSTAU, bekannt für seine sehr hochwertigen Sherrys, einen eigenen Vermut auf den Markt gebracht hat.

Es war nicht der Preis, der mich immer wieder abschreckte, sondern der Don, nachdem er aus Jerez zurück kam und dem damals brandneuen roten Vermut von Lustau eine negative Beurteilung zu teil werden ließ.
Was auch nicht wirklich falsch war.
Die Eleganz der Flasche und vor allem des Labels ließen mich kürzlich denn doch noch schwach werden.
Ich griff aber, aus reinem Zufall, da es in dem Moment in Oldenburg gerade nur diesen zu kaufen gab, zum weißen Wermut …

VERMUT LUSTAU BLANCO
Ein super Vertreter seiner Zunft!
Ich hatte weißen, süßen Vermut lange nicht auf dem Zettel, da ich bis zu diesem Sommer mit Vermut im Allgemeinen und Vermut pur im Besonderen, keinen wirklichen Reiz abgewinnen konnte.
Aber der VERMUT LUSTAU BLANCO ist wirklich ne Wucht!

Es ist ein Blend aus sehr trockenem Fino Sherry und lieblich, floralem Moscatel, aromatisiert mit diversen Kräutern und Extrakten.
Geschmacklich erinnert der Vermut an eine frühlings Blumenwiese in einer Zitrusplantage, mit leichten Nuss und Honignoten und ist dabei jedoch nicht zu süß für einen weißen Vermut.

Exelent mit Tonic, im Verhältnis eins zu zwei oder einfach pur auf einem großen Eiswürfel.
In beiden Fällen gesellt sich gerne eine Zitronen Zeste mit ins Glas.
Ist das Glas leer, will man es sofort wieder füllen.

Der blanco wird in meinem Kühlschrank nie wieder fehlen.

Mixologisch habe ich den VERMUT LUSTAU BLANCO in einem BROOKLYN probiert und war begeistert.
Wohl der beste BROOKLYN den ich je getrunken habe.

BROOKLYN

6 cl Rittenhouse Rye
2,5 cl VERMUT LUSTAU BLANCO
0,7 cl Maraschino
0,7 cl Amer Picon
Stir ‘n’ strain. Serve Straight up.

Brandied Cherry

Und nun zum VERMUT LUSTAU ROJO.

Pur oder auf Eis, mit einer Orangenzeste garniert schmeckt er im Vergleich zu seinen beiden Geschwistern sehr deutlich nach süßem Sherry.
Er verbindet nussigen, trockenen Amontillado mit klebrig süßem Pedro Ximénez.
Geschmacklich sehr ungewohnt für einen Vermut und meiner bescheidenen Meinung nach, sollte niemand süssen Sherry trinken müssen, geschweige denn wollen!
Sollte jemand doch Vergnügen daran finden, dann am ehesten pur.

Verlängert mit Tonic oder selbst mit Soda, ist es auch nicht so recht toll, dafür ist der Lustau Rojo insgesamt einfach zu schwach auf der Brust.
Ja, wirklich schlapp, wie die Erektion eines Achtzigjährigen, einfach keine Power…

Seltsamerweise schmeckt er durchaus glänzend in einem sehr alten, lange in Vergessenheit geratenen Drink, dem…

RAY LONG COCKTAIL

6 cl Lustau Brandy
3 cl VERMUT LUSTAU Rojo
1 Barlöffel Absinth Verte de Fugerolles
1 Dash Angostura
Stir ‘n’ strain. Serve Straight up.

No Garnish.

Im weiteren Sinne ein Brandy Manhattan mit einem kräftigen Schuss Absinth.
Schmeckt sehr belebend und erfrischend!

Mehr zum RAY LONG COCKTAIL hier auf COLD GLAS.COM.

Ich hätte sehr wahrscheinlich eher zu einem klassischeren roten Vermut gegriffen, als ich diesen Drink kürzlich ausprobierte, aber der Lustau war gerade frisch geköpft und schrie nach Verwendung.
Siehe da, die Sherry Note paßt sich hervorragend ein, in diesen tollen Drink.
Sherry und Brandy sind seit je her zwei gute Freunde, siehe TRAGITO DE ORO und ähnliche Cocktails.
In diesem Fall bringt der Brandy etwas der fehlenden Süße, Absinth und Angostura etwas mehr Tiefe mit.

Fragt Euren Lieblingsbarkeeper danach, es schmeckt auch mit anderem roten Vermut, es muß nur die Süße, in Form der Menge des jeweiligen Vermuts, angepasst werden.

VERMUT LUSTAU ROSE

Mhhh, was soll ich sagen, nöööh, gefällt mir nicht.
Wird aus einer Mischung von Fino Sherry, Moscatel und Tintilla de Rota Wein hergestellt.
Ich schmecke in erster Linie Weißwein, kein Sherry, viel Süße, kaum Kräuter, undefinierbare Früchte und einen sehr, sehr seltsamen beigeschmack.
Muskat??
Vielleicht…

Habe diese rosa Plörre mit Grapefruit Zesten auf Eis geschüttelt um zu retten, was zu retten ist, um dem Ganzen eine etwas bitterere Note zu geben.
Noch ein bis zwei Dashes Grapefruit Bitters und ein Stückchen rosa Pampelmuse als Deko mit ins Glas, dann ging es so …

Es gibt ja diverse Rezensionen im Netz, aber häufig schmecke ich die Dinge nicht, die dort angeführt werden.
Genau so ist es mit diesem komischen Beigeschmack … keine verdammte Ahnung …
Aber eins ist sicher:
Diesen Vermut brauchste einfach nicht!

Das Fazit ist klar gestaffelt:
Der VERMUT LUSTAU ROSÉ bedarf keiner weiteren Erwähnung, außer der, das ich fast ne halbe Flasche in den Ausguss entsorgt habe.
Der VERMUT LUSTAU ROJO ist nicht berühmt, aber, wenn man ihn z.B. geschenkt bekommt, zum Mixen durchaus zu gebrauchen.
Der VERMUT LUSTAU BLANCO ist der Star dieses Dreigestirns.
Auf ganzer Linie ein Knüller!

Geht los und kauft ihn Euch, macht Euch’n schönes Weihnachtsgeschenk … die schrecklichen Socken von Tante Clara bekommt Ihr sowieso!

raul duke

Raul Duke ist soeben aus Las Vegas zurück. Jetlag und Hangover sind ihm unbekannt. Er stand selber schon hinter dem Tresen der Mprezz. Spricht schneller (und mehr), als Dieter Thomas Heck. Hobbys: Wertvolle Glasware vom Tresen fegen. ;-) Aber hallo...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =