Ray oder RayRay? Der Ray Bar(r)ientos – Ein Update

Als ich Thanos Prunarus vor ein paar Jahren auf dem Rumfest traf,
ahnte ich noch nicht was das für mich bedeuten würde.

Ein knappes Jahr später auf dem Rückweg von den Inseln,
besuchten wir Thanos in Athen und verbrachten einen perfekten Bar Abend im Baba au Rum.

Thanos und sein Team im Baba au Rum in Athen haben mich bartechnisch in den letzten Jahren am meisten begeistert und mein eigenes Mixing nach vorne gebracht.

Phantastische Drinks wie Cilantro Fresca und natürlich der Ray Bar(r)ientos,
womit wir beim Thema sind, haben ihren Ursprung in der wohl besten Bar Athens.

Wieder in heimischen Gefilden präsentierte ich den griechischen Tiki Drink meinen Gästen
und sie hatten einen neuen Liebling. Den mein Co Raul Duke hier  ja schon vorgestellt hat.

Wie auf dem Bild zu sehen stand der Ray Bar(r)ientos seitdem mehrfach auf Monats und Spezial Menues der Mprezz, allerdings in zwei unterschiedlichen Schreibweisen,
anbei das Menue aus dem Baba au Rum mit dem Ray Barientos und der Ray Barrientos im 10th Anniversary Sippin’ Safari von Jeff Berry.

Und um das richtig zustellen, sei hier noch mal auf den Namensgeber des Drinks hingewiesen,

der Tiki-Barkeeper Ray Barrientos der zusammen mit Bob Estimo für Steve Cranes Kon Tiki Kette arbeitete, for further reading sei hier Jeffs Sippin’ Safari und natürlich das Book of Tiki von Sven Kirsten empfohlen.

Aber nun zum Drink:

Ray Bar(r)ientos auf der Mprezz

5cl Plantation Belize – Guatemala Gran Añejo

2,5cl frische Limette

2cl frische Orange

1,5cl Zimtsirup (Barmade versteht sich.)

1cl Cherry Brandy

Dashes Angostura Bitters

Garnitur Zimtstange oder Orangen Zeste

In dem Sinne Aloha & Mahalo nach Athen und NOLA

 

Don Sling

Don Sling, bezeichnet sich gerne als Barkeeper in der 3.Generation. 2016 feierte er sein 20 jähriges Tresen Jubiläum. Bottoms Up!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + sieben =